Phillipp Blom: Was auf dem Spiel steht

In einem furiosen Essay sieht Phillipp Blom unsere freiheitliche Gesellschaft in Gefahr. Wenn wir unseren Klimawandel oder Automatisierung nicht als globale Zäsuren verstehen, die uns Veränderungen in allen Lebensbereichen abfordern werden, entscheiden in Zukunft nicht mehr wir selbst darüber, wie wir leben wollen. Nicht weniger ist nötig, als eine neue Aufklärung unter den Prämissen des 21. Jahrhunderts.

ISBN 978-3-446-25664-4 | € 20,-


Hilal Sezgin: Nichtstun ist keine Lösung

Es ist für uns alltäglich geworden: Bilder der Zerstörung in Syrien, Aufmärsche von Rechtspopulisten, Billigkleidung aus den Händen unbezahlter Näherinnen. Oft verspüren wir den Wunsch, einfach nicht hinzuschauen, abzuschalten. Wir tragen dieses betretene Gefühl mit uns herum und tun... nichts. Es gibt viele Stimmen, die uns erklären, warum das Gute nicht getan werden kann - auch in unserem Kopf. Die Philosophin Hilal Sezgin widerspricht ihnen und zeigt, warum es sich lohnt Haltung zu zeigen - für eine tolerante, demokratische, gerechtere Gesellschaft und für uns selbst.

ISBN 978-3-8321-9881-7 | € 14,-


Nick Thorpe: Die Donau

"Europa ist ein Geschenk der Donau."

Vom schwarzen Meer bis zum Schwarzwald, vom Balkan bis nach Deutschland: Nick Thorpe nimmt uns mit auf eine Reise donauaufwärts und entdeckt Europa neu.

ISBN 978-3-552-05861-3 | € 26,-


Jürgen Goldstein: Blau

Die Welt, in der wir leben, ist an viele Stellen in sattes Blau getaucht. Die Tiefe und Kraft jener Farbe entspringt den Bedeutungen, die wir ihr zuschreiben: Freiheit, himmlische Weite und Sehnsucht. Wie eine Wunderkammer versammelt dieses gelehrte und elegant verfasste Buch die verschiedensten Fundstücke dieser geheimnisvollen und berührenden Farbe.

ISBN 987-3-95757-383-4 | € 20,-


Paolo Cognetti: Fontane N°1

Paolo hat das Leben in Mailand satt und mietet eine Hütte in den Bergen. Das Dasein auf zweitausend Meter Höhe bringt die einfachen Dinge zurück: Holz hacken, Feuer machen, Einsamkeit. Paolo liest Bücher über Eremiten und spricht mit den Tieren, er sieht Gespenster, hört seltsame Geräusche in der Nacht. Wochenlang trifft er keine Menschenseele - bis aus dem Nebel doch eine Gestalt auftaucht.

"Es war ein wenig lächerlich, aber jede der vier Hütten hatte eine Hausnummer. Irgendein Gemeindebeamter musste einst den Auftrag bekommen haben, alle Gebäude zu registrieren. Meines war die Nummer eins, eines Tages würde ich ins Tal absteigen und mir selbst eine Ansichtskarte schicken, Weiler Fontane N°1, und dann würde ich zurückkehren und warten bis sich der Postbote den Weg hochquälte."

ISBN 978-3-85869-740-0 | € 18,-


Nicola Schmidt: artgerecht

Seit der Steinzeit haben Babys dieselben Bedürfnisse: Nähe, Schutz, essen dürfen, wenn sie hungrig sind, und schlafen dürfen, wenn sie müde sind. Unsere moderne Welt jedoch passt nicht immer zu diesen Bedürfnissen. Wie Sie als Eltern dennoch dem biologischen Urprogramm Ihrer Kinder gerecht werden können, zeigt dieses Buch: konkret, ermutigend und nachhaltig.

ISBN 978-3-466-34605-9 | € 19,99


Julia Dibbern, Nicola Schmidt: slow family

Es gibt Alternativen zu einem Leben mit Kindern, das immer schneller und komplizerter wird. Julia Dibbern und Nicola Schmidt, die beiden Pionierinnen der Artgerecht-Bewegung, haben ausprobiert, wie bereits kleine Veränderungen das Familienleben entschleunigen und naturnah machen. In diesem Buch zeigen sie neue Wege, wie Eltern mehr Gemeinschaft und Abwechslung im Alltag erleben können - und Lösungen für ein ökonomisches System, das genauso unter Druck steht wie Mütter und Väter von heute.

ISBN 978-3-407-86426-0 | € 16,95


Blanka Stolz: Die Philosophie des Gärtnerns

Nutzgärten, Moosgärten, Botanische Gärten, Landschaftsgärten... die Vielfalt dessen, was wir unter Gärten verstehen, ist groß. Und damit auch die Art und Weise, wie man einen Garten pflegt. Doch warum gärtnert man überhaupt ? Sollte man die Natur nicht besser einfach sich selbst überlassen, anstatt einzugreifen und einen weiteren künstlichen Raum zu schaffen ? Oder lassen sich umgekehrt, etwa durch Urban Gardening, Räume in der Stadt für die Natur zurückgewinnen ?

Fest steht: Das Gärtnern gehört zu den ureigenen Beschäftigungen des Meschen. Die Sehnsucht, das Richtige zu tun, ein gutes Leben zu leben, schwingt bei der Gartenarbeit als Motivation immer mit. Und jeder Gärtner entdeckt jedes Jahr wieder eine neue Welt - ganz gleich, ob er oder sie sich um die Erhaltung alter Gemüsesorten kümmert, zum Spezialisten für Wildkräuter wird, eine kleinen Permakulturgarten auf dem städtischen Balkon anlegt oder einen Selbstversorgergarten pflegt.

Ein Buch für philosophierende Gärtner und gärtnernde Philosophinnen. Und für alle, die gerne Harke und Spaten in die Hand nehmen und in den Garten gehen.

ISBN 978-3-938539-43-9 | € 18,90


Brooke Barker: halb so wild

"Pechvögel sind nicht vom Aussterben bedroht."

Frösche haben keine Ohren und Elefanten können nicht springen. Wirklich? Ja! Kuriose Fakten aus dem Tierreich gibt es viele. Denn so wie der Mensch hat jedes Tier irgendetwas, das es nicht so gut kann wie die anderen. In diesem liebevoll illustrierten Buch sind die verrücktesten Makel der Evolution versammelt. Schlimmer geht's immer!

ISBN 978-3-442-17646-5 | €10,-


Philipp Blom: Die Welt aus den Angeln

Im 17. Jahrhundert spielte das Wetter in Europa verrückt: Lange, kalte Winter und kühle, verregnete Sommer brachten die Welt aus dem Gleichgewicht. Philipp Blom, großer Historiker und Erzähler zugleich, zeichnet ein lebendiges Panorama dieser Epoche, die für unsere Gegenwart eine ganz neue Bedeutung gewinnt: Denn schon vor 400 Jahren mussten die Menschen alle Bereiche ihres Lebens einem veränderten Klima anpassen.

ISBN 978-3-446-25458-9 | 24 €


Heinz Schilling: 1517 Weltgeschichte eines Jahres

"1517" ist das etwas andere Buch zur Reformation. Es schaut nicht nur auf den Bauchnabel Wittenberg, sondern auf die ganze Welt. Wie sah diese Welt zur Zeit Luthers eigentlich aus? Heinz Schilling, einer der großen Kenner der Epoche, nimmt uns mit auf eine faszinierende Zeitreise, die uns nach Italien und Spanien, zu den Osmanen und Moskowitern, an den chinesischen Kaiserhof und ins Reich der Azteken führt. Sein wunderbares Buch öffnet die Augen dafür, dass Anfang des 16. Jahrhunderts nicht allein das Christentum, sondern eine ganze Welt in Bewegung war.

ISBN 978-3-406-70069-9


Stephan Lessenich: Neben uns die Sintflut

Wir leben nicht über unsere Verhältnisse. Wir leben über die Verhältnisse der anderen. Im Grunde wissen wir es alle: Uns im Westen geht es gut, weil es den meisten Menschen anderswo schlecht geht. Wir lagern Armut und Ungerechtigkeit aus, im kleinen wie im großen Maßstab. Stephan Lessenich, einer der führenden deutschen Soziologen, veranschaulicht in seiner provokanten Beschreibung der Externalisierungsgesellschaft das soziale Versagen unserer Weltordnung.

ISBN 978-3-446-25296-0 | 20 €


Jens Förster: Was das Haben mit dem Sein macht

Nie gab es so viel Konsum wie heute. Und nie eine solche Sehnsucht nach Sinn. Was das eine mit dem anderen zu tun hat, erklärt der Sozialpsychologe Jens Förster und entwickelt eine neue Therorie der Beziehung zwischen Konsum und Verzicht. Das Haben ist auch in der Wegwerfgesellschaft nicht per se zu verdammen, das Sein nicht unbedingt allein erfüllend. Jens Förster hilft, die eigene Position zu bestimmen. Jeder kann seinen Weg zu einem glücklichen und sinnvollen Leben finden.

ISBN 978-3-426-30123-4 | 12,99 €


Roeger Willemsen: Wer wir waren

Roger Willemsen hatte vor seinem Tod an einem neuen Buch gearbeitet. Es sollte "Wer wir waren" heißen und unsere Gegenwart betrachten - aus der Zukunft. Als Roger Willemsen im Sommer 2015 krank wurde, stellte er die Arbeit an diesem Buch ein. Zentrale Gedanken von "Wer wir waren" hatte er damals schon in einer mitreißenden "Zukunftsrede" formuliert. Sie ist nicht nur das melancholische Resümee und die scharfe Analyse eines außergewöhnlichen Zeitgenossen, sondern zugleich das leidenschaftliche Plädoyer für eine "Abspaltung aus der Rasanz der Zeit". Sie ist ein Aufruf an die nächse Gerneration, sich nicht einverstanden zu erklären.

ISBN 978-3-10-397285-6 | 12 €


Peter Frankopan: Licht aus dem Osten

Peter Frankopan lehrt uns, die Geschichte neu zu sehen - indem er nicht Europa, sondern den Nahen und Mittleren Osten zum Ausgangspunkt macht. Er erzählt von den ersten Hochkulturen und den drei monotheistischen Weltreligionen, die von dieser Region aus ihren Siegeszug antraten; von den Heerführern der Antike, für die der reiche Osten seit jeher verheißungsvoller war als der Westen; von den Seidenstraßen, auf denen kostbare Ware, aber auch wegweisende Ideen Verbreitung fanden. Diese Geschichte führt bis in die Gegenwart: Denn nicht umsonst entscheidet sich noch heute die Weltpolitik in Staaten wie Syrien, Afghanistan und Irak.

ISBN 978-3-87134-833-4 | 39,95 €


Edmund de Waal: Die Weiße Straße

Mit siebzehn und in Japan bekam er das erste Mal Porzellanerde in die Hände. Seither arbeitet Edmund de Waal mit diesem Material, und er hat wunderbare Kunstwerke daraus geschaffen, die in den wichtigsten Museen und Galerien der Welt zu sehen sind. Nun macht er sich auf Spurensuche nach dem Stoff, an dem sich über die Jahrhunderte die Phantasie des Abendlandes entzündete. Sie führt ihn nach Dresden, nach Versailles und Amerika, ins heimatliche England und nach China, woher Marco Polo einst eine kleine Vase und damit angeblich das erste Porzellanobjekt überhaupt nach Europa gebracht hat.

ISBN 978-3-552-05771-5 | 26 €


Giegold/Philip/Schick: Finanzwende

Die Finanzkrise ist noch nicht ausgestanden. Immer wieder wackeln große Banken in Europa. Sollten erneut Staatshilfen erforderlich sein, würde dies die Demokratie erschüttern. Drei ausgewiesene Experten haben sich zusammengeschlossen, um den Weg für eine Finanzwende aufzuzeigen. Nur so lässt sich der nächste Crash vermeiden. 34 019 Seiten neuer Gesetze machen die Finanzwirtschaft nicht sicherer. Wesentlich weniger, einfachere, aber härtere und konsequentere Regeln wären eine viel bessere Antwort. Die Autoren erheben klare Forderungen, wie die Regulierung für funktionierende Finanzmärkte aussehen könnte. Neben besseren Gesetzen fordern sie deutlich mehr Investitionen in eine nachhaltigere Wirtschaft. Denn nur wenn das viele Kapital investiert wird, anstatt Blasen auf den Finanzmärkten zu vergrößern, kann es wieder stabile Banken und Versicherungen geben. Dieses Buch weist den Weg für eine nachhaltige, gerechte und krisenfeste Finanzwirtschaft.

ISBN 978-3-8031-2765-5 | 12 €


Norman Ohler: Der totale Rausch. Drogen im Dritten Reich

Packend wie ein Thriller, wissenschaftlich akkurat recherchiert und grandios erzählt - die erste umfassende Untersuchung der Drogenrealität im Dritten Reich. Ein augenöffnendes Buch, das von den Anfängen 1933 bis zum Untergang 1945 die Geschehnisse im Nazi-Staat und auf den Schlachtfeldern Europas unter einem neuen, erhellenden Blickwinkel schildert.

ISBN: 978-3-462-04733-2 | 19,99€


Navid Kermani: Ungläubiges Staunen über das Christentum

Was geschieht, wenn einer der bedeutendsten deutschen Schriftsteller, der selbst ein Muslim ist, sich in die christliche Bildwelt versenkt? Navid Kermani sieht staunend eine Religion voller Opfer und Klage, Liebe und Wunder, unvernünftig und abgründig, zutiefst menschlich und göttlich - ein Christentum, von dem Christen in dieser Ernsthaftigkeit, Kühnheit und auch Begeisterung nur noch selten sprechen.

ISBN: 978-3-406-68337-4 | 24,95 €


Joachim Bauer: Selbststeuerung. Die Wiederentdeckung des freien Willens

Uns allen ist die Fähigkeit angeboren, Selbststeuerung zu erlernen. Sie sorgt für eine gesunde Balance zwischen der unmittelbaren Befriedigung von Bedürfnissen und dem Erreichen längerfristiger, höherstufiger Ziele. So kann uns Selbststeuerung einen Weg aus Stress, innerer Leere und dem Gefühl der Sinnlosigkeit weisen. Die Neurobiologie beschreibt Selbststeuerung als Funktionen unseres Stirnhirns. Die Philosophie nennt sie schlicht den freien Willen.

Wissenschafts-Bestsellerautor Joachim Bauer erläutert in seinem neuesten Buch die aktuellen Forschungsergebnisse aus den unterschiedlichesten Disziplinen zu diesem Thema. Er zeigt, was diese unmittelbar für jeden Einzelnen bedeuten und welche Konsequenzen für die Psychologie, die Bildungs- oder Gesundheitspolitik daraus zu ziehen sind.

ISBN: 978-3-89667-539-2 | 19,99€


Douwe Draaisma: Wie wir träumen

Ob Flug-, Nackt-, Alb- oder Prüfungstraum, ob erotischer oder prophetischer Traum - Douwe Draaisma kennt sie alle. Und auch die spannenden Geschichten, Analysen und Interpretationen von Traumforschern, Psychologen und Neurologen dazu.

Manche Teile unseres Gehirns müssen wachen, während wir schlafen. Sie fangen an, seltsame Geschichten zu spinnen: Eine Prüfung muss wiederholt werden, die man schon vor Jahren bestanden hat. Man trifft Menschen, die nicht mehr leben. Plötzlich steht man nackt zwischen Kollegen, die sich darüber aber überhaupt nicht wundern. Oder man springt von einem steilen Felsen und kann wie ein Adler fliegen.

Viele dieser Geschichten lösen sich beim Erwachen in Luft auf und sind schnell vergessen. Oft jedoch werfen sie Fragen auf und beschäftigen einen noch tagelang: Warum muss man im Traum immer durch Examen fallen, die man im wahren Leben längst bestanden hat? Wie kommt es zu der peinlichen Vorstellung, plötzlich irgendwo nackt herumzustehen? Weshalb träumt man, dass man fliegen kann?

In Wie wir träumen liefert Douwe Draaisma eine äußerst spannend zu lesende, umfassende, anekdoten- und faktenreiche Darstellung aller Aspekte unseres träumerischen Nachtlebens und was man heute darüber weiß.

ISBN: 978-3-86971-101-0 | 22,99€


Amy Stewart: Der Regenwurm ist immer der Gärtner

Er bohrt, gräbt und mischt - und hält damit im buchstäblichen Sinne die Welt zusammen. Kaum einem anderen Tier verdanken wir Menschen so viel, denn erst reiche, lockere Erde ermöglicht das üppig wuchernde Grün unserer Gärten, Felder und Fluren.

Die amerikanische Bestsellerautorin Amy Stewart lässt ihrer Entdeckerfreude freien Lauf, buddelt und experimentiert, sucht Experten auf und reist zum weltweit einzigen Wurmmuseum.

Ihr Buch ist eine Liebeserklärung an das Leben unter unseren Füßen und eine Hommage an den großen Charles Darwin, der lange bevor er seine Evolutionstheorie nur erahnen konnte, dem Gemeinen Regenwurm einen Großteil seines Forscherlebens widmete.

ISBN: 978-3-86581-731-0 | 19,95€


Victor Klemperer: Man möchte immer weinen und lachen in einem

Zum ersten Mal gedruckt: Victor Klemperers Schilderung das Chaos nach dem Ersten Weltkrieg und des Scheiterns der Münchner Räterepublik. Solch genaue, anschauliche Momentaufnahme aus der belagerten Stadt findet man nirgendwo sonst. Ein bewegendes, mit Spannung zu lesendes Gesamtbild von diesem entscheidenden Wendepunkt der deutschen Geschichte - aus der Revolution von 1918/19 ging nicht nur die erste deutsche Demokratie hervor, zugleich kündigte sich in ihr das kommende Unheil an.

Mit einem Vorwort von Christopher Clark und einem historischen Essay von Wolfram Wette.

ISBN: 978-3-351-03598-3 | 19,95€


Rolf Hosfeld: Tod in der Wüste. Der Völkermord an den Armeniern

Aghet - Katastrophe - so nennen die Armenier jene grauenvollen Ereignisse, die im Frühjahr 1915 begannen. Sie sind als der erste Genozid des 20. Jahrhunderts in die Geschichte eingegangen. Rolf Hosfeld, einer der besten Kenner der Ereignisse, schildert eindringlich und historisch genau den Völkermord an den Armeniern, erläutert die Hintergründe und klärt auf über ein Thema, das immer noch zu den Tabus der Geschichtsschreibung gehört.

ISBN: 978-3-406-67451-8 |24,95€


Martin Windrow: die Eule, die gern aus dem Wasserhahn trank

Mumble war noch ein flauschiges Küken, als Martin Windrow sie bei sich aufnahm. 15 Jahre lang sollten die beiden unzertrennlich bleiben. Anrührend und charmant erzählt der britische Historiker, wie die kleine Eule seinen Alltag auf den Kopf stellt. Doch sein Buch ist mehr als die herzerwärmende Freundschaft zwischen einem Exzentriker und einer Eule. Windrow liefert zugleich eine kleine Kulturgeschichte der "fliegenden Katzen" - von Plinius' "schrecklichen Ungeheuern der Nacht" bis zu den hilfreichen Posteulen von Hogwarts.

ISBN: 978-3-446-44328-0 | 19,90€


Jenny Nordberg: Afghanistans verborgene Töchter

Wenn Mädchen als Jungen verkleidet werden - der geheime Widerstand in afghanischen Familien.

"Gern wäre ich irgendwas auf diese Welt
Nur keine Frau
Ich könnte ein Papagei sein
Oder ein Schaf
Ein Reh oder
Ein Spatz, der auf einem Baum lebt
Nur keine afghanische Frau"

ISBN: 978-3-455-50349-4 | 22,00€


Pankaj Mishra: Begegnungen mit China und seinen Nachbarn

Im Schatten des Drachen - ein kluger Blick auf das "Reich der Mitte" und seine Nachbarn

Pankaj Mishra nähert sich China über dessen Grenzen an und verwebt gekonnt politisches Geschehen, Reisebericht und große Historie miteinander. Er reist von Beijing über die Mongolei nach Tibet und durch Länder wie Indonesien, Malaysia und Taiwan, um herauszufinden, wie es sich im Schatten des Drachen lebt und welchen Einfluss die unmittelbare Nähe des "Reichs der Mitte" auf seine Nachbarn hat. Erhellende und ungewöhnliche Einblicke in eine der wichtigsten Regionen des 21. Jahrhunderts.

ISBN: 978-3-10-002273-8 | 24,99€


Philipp Blom: Die zerrissenen Jahre 1918- 1938

Kino und Jazz, Bürgerkrieg und Diktatur, der Traum von einer besseren Welt und die Angst vor der Apokalypse: Phillip Bloms neues Buch knüpft an seinen Bestseller ´Der taumelnde Kontinent`an und schildert die dramatischen Jahre zwischen den beiden Weltkriegen in Europa und den USA. Wieder ist ihm ein historisches Meisterstück gelungen, das einen lebendigen Eindruck von der Dynamik, und den inneren Widersprüchen dieser beiden Jahrzehnte vermittelt.

ISBN: 9783446246171 | 27,90€

 

 


Hilal Sezgins: Tierleben. Von Schweinen und anderen Zeitgenossen

In 53 wahren Geschichten berichtet Hilal Sezgin davon, wie unser Leben in allen vier Jahreszeiten von Tieren bestimmt ist- und wie wir über das Leben unzähliger Tiere bestimmen. Dabei erweist Sie sich als eine scharfe Beobachterin und glänzende Erzählerin, deren Geschichten uns die Augen öffnen für das liebenswerte, schöne, schwere und meist unsichtbare Leben der Tiere gleich nebenan.


ISBN: 9783406666582 | 14,95€


Anonymus: Deep Web. Die dunkle Seite des Internets

Wilkommen im Deep Web! Julian Assange und Edward Snowden, die NSA, das BKA, die Dissidenten des arabischen Frühlings- hier waren sie alle. Und hier gibt es alles: Waffen, Drogen, Pornografie. Aber es geht vor allem um eins: Freiheit durch Anonymität. Anonymus nimmt uns mit auf seine Reise ins atemberaubende Wunderland des Deep Web. Er trifft Geheimdienstvertreter und Hacker und gerät mitten hinein in den Kampf um die Säulen der Zukunft. Hautnah, hochspannend, topaktuell.

ISBN: 9783351050108 | 17,99€


Lewis Dartnell: Das Handbuch für den Neustart der Welt

Endlich ein Weltuntergang, der Spaß macht! Lewis Dartnell liefert die Blaupause für den Start einer neuen Zivilisation nach einer globalen Katastrophe. Kompakt und mit leichter Hand führt er dabei in die Grundlagen unserer modernen Wissenschaft und Technik ein- und weckt schon jetzt den Entdecker, Tüftler und Macher in jedem von uns.

`Sollte die Welt nicht untergehen, ist dieses Buch eine großartige Lektüre. Und wenn doch, wird es die heilige Schrift der neuen Welt sein.`

ISBN: 9783446246485 | 25,60€


Daniel Schreiber: Nüchtern, Über das Trinken und das Glück

`Abhängigkeit ist eine Krankheit, die einem sagt, dass man sie nicht hat. Einem selbst und allen anderen´. Für die meisten von uns gehört das Trinken zum guten Leben dazu. Es entspannt uns nach einem harten Tag, macht uns lockerer, lustiger, selbstbewusster. Alles völlig unproblematisch- hoffen wir zumindest. Von der gefährlichen Scheu offen über das ganz normale Trinken zu reden, erzählt Daniel Schreiber in seinem eindrücklichen, eleganten und persönlichen Essay.

ISBN: 9783446246508 | 16,90€


Julia Korbik: Stand Up - Feminismus für Anfänger und Fortgeschrittene

Wer heute jung ist, kriegt Pickel und Gänsehaut, wenn das Wort Feminismus fällt. Feminismus bedeutet Achselharre, Kamplesben, Männerhasserinnen, schlechte Laune, Alice Schwarzer. Viele denken: Frauen können heute Bundeskanzlerin werden, sie können Maschinenbau studieren oder Pilotin werden, Hosen tragen oder Röcke, Kinder kriegen oder es lassen. Also, wozu brauchen wir heute noch Feminismus? Die Antwort ist ganz einfach: Wir sind von echter Gleichberechtigung immer noch meilenweit entfernt. Solange man Mädchen-T-shirts mit der Aufschrift, In Mathe bin ich nur Deko, kaufen kann, solange Frauen für die gleiche Arbeit weniger Geld bekommen als Männer, solange sie immer noch den größten Teil der Hausarbeit übernehmen und die Frage Kinder oder Beruf alleine lösen müssen, solange ist noch nicht alles gut. Julia Korbik hat ein cooles, radikales Manifest für junge Frauen geschrieben, denn sie sind es , die Welt verändern. Ihr Buch, bestehend aus Text, Illustrationen und bunten Bildern, zeigt, wie wichtig es ist, dass wir jetzt nicht einschlafen, sondern aufwachen, damit es nicht erst in hundert Jahren Gleichberechtigung gibt sondern ein bisschen früher.

ISBN:978-3-95403-044-6 | 22,95€


Dave Goulson: Und sie fliegt doch - Eine kurze Geschichte der Hummel

Die Hummel ist ein Wunder der Natur. Sie überlistet die Gesetze der Schwerkraft, hat einen fast doppelt so hohen Energieumsatz wie der Kolibri und bestäubt die schmackhaftesten Tomaten. Doch die Hummel ist vom Aussterben bedroht. Ihr Verschwinden hätte dramatische Folgen für die Menschheit.

`Und sie fliegt doch` ist eine leidenschaftliche Liebeserklärung an die wahre Königin der Lüfte - und ein furioses Plädoyer für die Bewahrung der Natur und den Schutz der Arten.


ISBN: 978-3-446-44039-5 | 19,90€


James E. Tew: Bienenwissen

Erfolgreich Imkern- Praxistipps für Einsteiger und Fortgeschrittene

Wie fängt man einen Bienenschwarm ein? Wie erkennt man, dass eine Königin ersetzt werden muss? Wo ist der perfekte Standort für die Bienenstöcke? Der erfahrene Imker James E. Tew gibt fundierte Antworten auf alle Fragen der Bienenhaltung und verrät seine Tricks und Kniffe, die er in jahrzenterlanger Arbeit mit diesen nützlichen Insekten sammeln konnte. Seine fachkundigen Ratschläge helfen bei der Wahl der Grundausstattung, bei der Beschaffung der Bienenvölker sowie bei der täglichen Pflege. Auf diese Weise lernt der Nachwuchsimker, das Verhalten der Bienen zu verstehen. Man erfährt wie man Bienenschwärme einlogiert und die Völker betreut, wie man hochwerteigen Honig erntet und Parasiten wie etwa die varroamilbe erkennt und bekämpft.


ISBN:978-3-95416-119-5 | 29,99€


Thomas D. Seeley: Bienendemokratie

Die Bienenkönigin ist keine absolute Herrscherin, im Gegenteil: Bienen entscheiden alle gemeinsam als Schwarm, sie erforschen kollektiv einen Sachverhalt und debattieren lebhaft, um letztlich einen Konsens zu finden.

Seeley ist Verhaltensforscher und untersucht seit Jahrzehnten in akribischer Kleinarbeit das Leben der Bienen. In seinem spannenden, reich bebilderten Buch zeigt er anschaulich die Ergebnisse seiner Forschungsarbeit: Eine Entscheidung ist oft klüger, wenn mehrere sie gemeinsam treffen, als einer allein.

ISBN 978-3-10-0751386 | 22,99 €


Ulrich Ladurner: Lampedusa

Diese "Große Geschichte einer kleinen Insel" erforscht schroffe Felsen mitten im Meer und bietet Zeugnisse aus dem Herzen europäischer Geschichte und Gegenwart: Katharina II. wollte die Insel für ihre Flotte erwerben. William Shakespeare siedelte auf ihr sein Drama "Der Sturm" an. Ludovico Ariosto ließ seinen rasenden Roland an ihrem strand kämpfen. Hunderte Soldaten Mussolinis ergaben sich 1943 widerstandlos einem englisch-jüdischen Piloten, der auf der Insel notgelandet war. Und seit mehr als zwei Jahrzehnten ist Lampedusa für Zehntausende Flüchtlinge zu einer Insel der Hoffnung geworden.

ISBN 978-3-7017-3331-6 | 19,90 €


Yuval Noah Harari: Eine kurze Geschichte der Menschheit

Ist der Mensch die Krone der Schöpfung oder Schrecken des Ökosystems? Vor 100 000 Jahren war der Homo Sapiens noch ein unbedeutendes Tier, das unauffällig in einem abgelegenen Winkel des afrikanischen Kontinents lebte. Unsere Vorfahren teilten sich den Planeten mit mindestens fünf weiteren menschlichens Spezies, und die Rolle, die sie im Ökosystem spielten, war nicht größer als die von Libellen oder Quallen. Dann vollzog sich vor 70 000 Jahren ein Wandel: seine Sprache, die Beschaffenheit seines Gehirns und seine Fähigkeit zur Kooperation liessen den Homo Sapiens zum Beherrscher und zur Bedrohung des Planeten  werden. Bis heute hat sich diese Vorherrschaft zugespitzt - und die Menschheit steht an einem Punkt der Entscheidung: Welchen Weg will sie weiter gehen?

ISBN 978-3-421-04595-9 | 24,99 €


Matthew Johnstone: Den Geist beruhigen

Eine illustrierte Einführung in die Meditation: Johnstone setzt verschiedene Techniken der Visualisierung in frische, oft witzige Bilder um, die sich direkt erschliessen und tief ins Bewusstsein einsickern. Auf diese Weise gibt er uns eine sehr besondere Anleitung für Anfänger und zugleich neue Impulse für Fortgeschrittene. Wer immer schon meditieren wollte und nicht wusste, wie das anzufangen sein könnte, wird hier mit verschiedenen Methoden der Entspannung und Zentrierung fündig.

ISBN 978-3-88897-791-6 | 14,95 €


Swetlana Alexijewitsch: Secondhand-Zeit

Der Kalte Krieg ist seit über zwanzig Jahren vorbei, doch das postsowjetische Russland sucht noch immer nach einer neuen Identität. Während man im Westen nach wie vor von der Gorbatschow-Zeit schwärmt, will man sie in Russland am liebsten vergessen. Inzwischen gilt Stalin dort vielen, auch unter den Jüngeren, wieder als großer Staatsmann, wie überhaupt die sozialistische Vergangenheit vielerorts verklärt wird. Für Swetlana Alexijewitsch leben die Russen gleichsam in einer Zeit des "secondhand", der gebrauchten Ideen und Worte. Wie ein vielstimmiger Chor erzählen die Menschen in ihrem neuen Buch von der radikalen gesellschaftlichen Umwälzung in den zurückliegenden Jahren.

ISBN 978-3-446-24150-3 | 27,90 €


Rüdiger Safranski: Goethe - Kunstwerk eines Lebens

Ein junger Mann aus gutem Hause, dem Studentenleben zugetan und dauerverliebt, wird Bestsellerautor, bekommt eine gutdotierte Stellung, dilettiert in Naturforschungen, flüchtet nach Italien, lebt in wilder Ehe und bei alledem schreibt er seine unvergesslichen Werke. Doch er wollte mehr: Das Leben selbst sollte zum Kunstwerk werden. Safranskis souverän geschriebenes Buch macht uns zu Zeitgenossen dieses Universalgenies und schildert eindringlich, wie Goethe sich zu Goethe gemacht hat: Aus primären Quellen wie Briefen, Tagebüchern, Gesprächen und Aufzeichnungen von Zeitgenossen wird Goethe von Safranski ungewohnt lebendig skizziert.

ISBN 978-3-446-23581-6 | 27,90 €


Holm Friebe: Die Stein-Strategie

Ständige Veränderung! So lautet der Imperativ der Gegenwart. Die klügere Option des Abwartens wird ausgeblendet. Dabei führt blinder Aktionismus oft ins Verderben, und Ruhe und Gelassenheit sind der Garant langfristigen Überlebens. Nicht-Handeln ist die mit Abstand erfolgreichste Strategie: ob an der Börse, wo Warren Buffett Geld nicht durch hektisches Zocken, sondern durch kluges Warten verdient, oder in der Kommunikation, wo Schweigen die mächtigste Waffe ist. Unterhaltsam und fundiert legt Holm Friebe dar, wie wir in Alltag und Beruf die Trumpfkarte des Nicht-Handelns ausspielen können.

ISBN 978-3-446-43677-0 | 14,90 €


Kurt Flasch: Warum ich kein Christ bin

Viele Menschen fragen sich heute, ob sie noch Christen sind. Andere wollen es wieder werden und suchen nach Wegen. Kurt Flasch erzählt - ausgehend von seiner Herkunft aus einer liberal-katholischen, kulturell und politisch engagierten Familie - ,wie er ins Zweifeln am Christentum gekommen ist. Er bespricht die Hauptpunkte der christlichen Lehre in ihrer katholischen wie evangelischen Form und wendet sich an jeden Gläubigen und jeden Ungläubigen, der seine Gründe prüfen will.

ISBN 978-3-406-65284-4 | 19,95 €


Pedersen/Svensson: Vogelstimmen

Wussten Sie, dass der Gesang von Rotkehlweibchen verstummt, sobald sie einen Partner gefunden haben? Dass Vögel einen Dialekt haben können und Waldkäuze im Duett konzertieren? Dass Singschwäne, die in Deutschland überwintern, zum Teil aus Sibirien anfliegen?

Diese spannende und reich bebilderte Bestandsaufnahme unserer heimischen Vogelwelt verrät viele außergewöhnliche Details. Das Buch ist prachtvoll ausgestattet mit brillianten Farbfotos und gleichzeitig kann man sich die zauberhaften Vogelstimmen direkt ins Wohnzimmer holen - einfach per integriertem Abspielgerät. Damit ist dieses Buch ist eine wunderbare Einladung, beim nächsten Besuch in der Natur mal wieder innezuhalten und genauer hinzuhören.

ISBN 978-3-89029-422-3 | 39,99 €


Devin O. Pendas: Der Auschwitz-Prozess

Im Winter 1963 begann vor den Augen der Weltöffentlichkeit der erste Auschwitz-Prozess, die größte und wichtigste juristische Aufarbeitung des Holocaust. Pendas erzählt auf der Basis umfangreicher Quellenforschung die Geschichte dieses Verfahrens, das die Öffentlichkeit spaltete und bei dem nicht nur über zahlreiche Täter gerichtet wurde, sondern auch die deutsche Vergangenheit vor Gericht stand. Verhandelt wurde eben auch die Unterstützung Hitlers durch weite Kreise der Bevölkerung, die Themen Verdrängen und Erinnerung. Und verhandelt wurde nicht zuletzt auch das schwierige Leben derjenigen, die den Holocaust überlebt hatten. Wie die bundesdeutsche Gesellschaft durch den Prozess mit der jüngsten Geschichte konfrontiert wurde und wie das Recht an seine Grenzen stieß, wird von Pendas anhand seiner detailreichen Darstellung aufgezeigt.

ISBN 978-3-8275-0007-6 | 24,99 €

Impressum  |  AGB  |  Datenschutz  |  Widerrufsrecht